Interview | Leitfaden zur digitalen Selbstbestimmung

Die Initiative D21 hat sich eine neue Strategie gegeben. Ziel der Neuorientierung ist es, den gesellschaftlichen Diskurs im Zuge der Digitalisierung weiter zu fördern und Entwicklungen zur Stärkung von Bürger- und Verbraucherrechten zu unterstützen.

Artikel | Daten und Politik – Warum unsere Daten zu einer besseren Politik führen können

Viele Menschen äußern ihr Entsetzen darüber, wie Brexit-Befürworter und US-Präsident Trump Datenauswertung für ihren Wahlkampf eingesetzt haben. Nun schwirren Missverständnisse und irrtümliche Annahmen auch im Rahmen der anstehenden Bundestagswahl in Deutschland durch die Bevölkerung. Dabei wird verkannt, dass in der Auswertung unserer Daten auch die Chance auf bessere Politik liegen kann.

Bericht | Didacta 2017 – Digitale Kompetenzen für die Zukunft

Was sind digitale Kompetenzen und wie müssen sich alle Akteure der Bildungslandschaft auf die kommenden Änderungen in den Schulen einstellen? Mit Video zur Podiumsdiskussion.

Bericht | Schaltkreise und Stofftiere – Beim Girls’Day-Preis 2016 kein Widerspruch

Der diesjährige Girls’Day-Auftakt im Bundeskanzleramt wirft bereits seinen Schatten voraus. Ein guter Zeitpunkt, um den Girls’Day-Preis 2016 Revue passieren zu lassen.

Bericht | Jahreskongress Digitale Verwaltung 2025

Zukunft braucht Weitblick - im Fokus der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung standen daher Zukunftsperspektiven für den öffentlichen Sektor.

Bericht | Mit Projekten die Zukunft gestalten

Rund 250 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen sowie Unternehmen diskutierten über zukunftsfähige Lösungsansätze zur Realisierung von Großprojekten. Die Initiative D21 war Partner des Kongresses, auf dem u. a. Brigitte Zypries und Marc Reinhardt (Präsidium D21) sprachen.

Alles neu macht der Januar

Hallo 2017! Wir starten ins neue Jahr mit neuer Strategie und Corporate Design.

Bericht | 7. Community- Treffen zur Flüchtlingshilfe

Am 06. Dezember lud die Initiative D21 zu einem Adventstreffen ihre Mitglieder, Interessierte und Flüchtlinge aus Syrien in die Microsoft Digital Eatery in Berlin ein. Bei dem Advent Get-Together ging es vorrangig darum, sich über die verschiedenen Traditionen zur Winter- und Weihnachtszeit aber auch die unterschiedlichen Eindrücke zu diesen Traditionen auszutauschen.

Stellungnahme zum Open-Data-Gesetz

Das Bundesministerium für Inneres hat am 15. Dezember 2016 um Stellungnahme zur Änderung des E-Government-Gesetzes in Bezug auf Open Data gebeten. Die Initiative D21 begrüßt dies und beteiligt sich gerne am Diskurs darüber, wie dieses wichtige Gesetzgebungsvorhaben ausgestaltet werden soll.

Artikel | Neue Medien, alte Ängste

Digitalisierung verändert unsere Welt fundamental. In Deutschland wird dieser Wandel oft durch diffuse Ängste und Horrorszenarien begleitet, die Entwicklung der Gesellschaft erlebt dadurch eher ein Bremsen als ein notwendiges mit-der-Zeit-Gehen.

Storify zum 3. Fachkongress Digitale Gesellschaft

Der 3. Fachkongress “Digitale Gesellschaft” in Tweets, Bildern und Videos.

Bericht | 6. Community- Treffen zur Flüchtlingshilfe

Am 10. Oktober 2016 lud die Initiative D21 zum sechsten Mal interessierte Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft in die Microsoft Digital Eatery in Berlin, um Fragen der Flüchtlingshilfe in Deutschland zu diskutieren. Thema war dieses Mal die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen.

Bericht | Neuausrichtung der AG Geoinformations- wirtschaft

Am 4. und 5. Oktober traf sich die AG Geoinformationswirtschaft im Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) in Bonn. Das zweitägige Treffen fokussierte die Themen „Neuigkeiten aus der Geoinformationsbranche“, „Zielsetzung der Arbeitsgruppe“ und „Status quo und Zukunftsaussichten der Kommission für Geoinformationswirtschaft“.

Artikel | Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Es ist alarmierend: Nicht einmal ein Viertel der Deutschen vertraut Staat und Unternehmen, „ordnungsgemäß“ mit ihren Daten umzugehen (D21-Digital-Index). Die bedenkliche Botschaft an Politik und Wirtschaft lautet: Es fehlt grundlegend an Vertrauen.

Bericht | Deutschland, deine Eigenheiten | Herbstkonferenz 2016

Die Herbstkonferenz 2016 der Deutschen Breitbandinitiative eröffnet mit deutlichen Worten: Dr. Hannes Ametsreiter (CEO von Vodafone Deutschland und Präsidium Bitkom e. V.) nennt die Glasfaserausstattung in Deutschland „lächerlich“. Mit nicht einmal zwei Prozent FTTB (fibre to the building – Glasfaserkabel bis ins Gebäude) sei Deutschland Drittletzter in Europa und gerade als Industriestandort sei dieser Zustand nicht haltbar.

Bericht | Bildungsmediale 2016 in Mainz

Der diesjährige Nationale IT-Gipfel im November wird ganz im Zeichen der Bildung stehen und auch die Kultusministerkonferenz will bis Ende des Jahres eine umfassende Strategie für die „Bildung in der digitalen Welt“ verabschieden – ein weiteres Zeichen dafür, dass Digitale Bildung längst ein zentrales schulpolitisches und pädagogisches Thema geworden ist.

Bericht | 5. Community- Treffen zur Flüchtlingshilfe

Zum Thema „Rückblick und Ausblick auf ein Dreivierteljahr Flüchtlingshilfe im Netzwerk“ hat die Initiative D21 im inzwischen bekannten Format des 5. Community-Treffens in die Microsoft Digital Eatery eingeladen.

Artikel | Digitale Flüchtlingshilfe – Engagement und Bedarf sinnvoll zusammenführen

Seit Monaten zeigt Deutschland unglaublich viel Engagement und Wille zum Helfen, um Geflüchtete willkommen zu heißen und ihnen das Ankommen und Bleiben in Deutschland zu erleichtern. Mit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Spätsommer letzten Jahres sind auch unzählige Apps und Webseiten mit diesem Zweck entstanden.

Bericht | Unterm Strich: Der Digitale Flüchtlingsgipfel 2016

170 Teilnehmende aus 100 Initiativen, Start-ups, Projekten, Stiftungen, Staat und Verwaltung trafen sich diesen Dienstag in Berlins Mitte. Zentrale Frage: Wie kann sich die digitale Flüchtlingshilfe konsolidieren und besser koordiniert werden?

Artikel | Feuerwehrfrau und Erzieher – in Deutschland eher nicht

Das Mädchen möchte zur Feuerwehr, der Junge Erzieher werden. In unserer modernen Gesellschaft sollten diese beruflichen Entscheidungen selbstverständlich sein. Dennoch sind tradierte Rollenbilder noch immer fest verankert und damit auch das Spektrum für die Berufswahl junger Menschen eingeschränkt.

Artikel | Das moderne Bauchgefühl

Normalerweise können wir uns auf unser Bauchgefühl verlassen. Es ermöglicht, basierend auf Erfahrung und einfacher Faustregeln, Entscheidungen intuitiv zu treffen. Im Internet fehlt diese Umsicht den meisten von uns noch. Die Regeln der digitalen Welt zu verstehen, ist jedoch wichtig, denn die durch die Digitalisierung ausgelösten gesellschaftlichen Veränderungen sind bereits in vollem Gange.

Artikelempfehlung | Digitale Enthaltsamkeit – Wenn das Netz mal Pause macht.

„Ich bin dann mal offline.“ Vielmehr braucht es nicht zu posten, tweeten oder zu chatten. Genau wie einst der Autor und Kabarettist Hape Kerkeling einfach drauf los durch Spanien gen Santiago pilgerte, tun es ihm viele User heute gleich.

Artikel | Die Notwendigkeit einer digitalen Ethik

Gegenwärtig erleben wir die dritte Welle der Digitalisierung – die Etablierung des Internets der Dinge, und stehen am Beginn der vierten Welle – der Umsetzung von Künstlicher Intelligenz. Die Digitalisierung durchdringt unsere gesamte Lebenswelt.

Bericht | 4. Community- Treffen zur Flüchtlingshilfe

Am 19. April lud die Initiative D21 zum vierten Mal ihre Mitglieder und interessierte Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft in die Microsoft Digital Eatery in Berlin, um Chancen und Herausforderungen der digitalen Flüchtlingshilfe in Deutschland zu diskutieren.

Sabrina Dietrich übernimmt Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zum 1. April 2016 übernimmt Sabrina Dietrich die Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Initiative D21 e. V. in Berlin.

Google mal Napoleon!

Am 18.2. erschien in der Sonderbeilage der Zeitung DIE ZEIT ein Interview mit Lena-Sophie Müller, Geschäftsführerin der Initiative D21, zum Thema „Medienkompetenz“. Deutschlands Achtklässler liegen mit ihren digitalen Medienkompetenzen international nur im Mittelfeld. Daran wird sich wohl so schnell nichts ändern.

Bericht | D21 auf der didacta 2016

Die Initiative D21 war dieses Jahr mit drei Podiumsdiskussionen auf der Bildungsmesse didacta in Köln vertreten. Zudem war die D21 Jurymitglied des renommierten Bildungsmedien-Preis „digita 2016″.

Artikel | Big Data und Datenschutz, vernetzte Daten, User Tracking, Benutzerprofile

Durch Nutzung von digitalen Diensten werden riesige Mengen an Daten gesammelt und ausgewertet, wofür sich der Begriff Big Data etabliert hat. Um unter diesen Umständen einen sinnvollen Umgang mit den eigenen Daten zu bekommen, sieht Björn Stecher die Notwendigkeit, ein „digitales Bauchgefühl“ zu entwickeln.

Bericht | 3. Community- Treffen zur Flüchtlingshilfe

Am 18. Februar trafen sich zum dritten Mal die Mitglieder der AG Innovativer Staat und weitere Interessierte aus Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft in der Digital Eatery in Berlin, um Chancen und Herausforderungen der digitalen Flüchtlingshilfe in Deutschland zu diskutieren.

Artikel | Geoinformation im Wandel – Herausforderungen der digitalen Transformation

edem gravierenden gesellschaftlichen Wandel geht meist eine Katastrophe oder eine technologische Revolution voraus! Die digitale Revolution basiert technisch auf der Erfindung des Mikrochips, dessen stetiger Leistungssteigerung und natürlich dem weltweiten Siegeszug des Internets. Dieser Siegeszug geht einher mit der Sammlung und Verbreitung einer immens wachsenden Datenmenge.

Deutscher Bildungsmedien Preis „digita 2016 vergeben | D21 in der Jury

Heute fand auf der diesjährigen didacta in Köln zum 21. Mal die Bekanntgabe und Auszeichnung der Preisträger des Deutschen Bildungsmedien Preis statt. Der Deutsche Bildungsmedienpreis zählt zu den renommiertesten Preisen im deutschsprachigen Bildungsbereich.

Bericht | Neujahrsempfang der Initiative D21

Anlässlich des neunten Neujahrsempfangs der Initiative D21 am 26. Januar 2016 in Berlin hieß Hannes Schwaderer, Präsident der Initiative D21, die rund 150 geladenen Gäste in der Weinkultur Habel am Reichstag willkommen.

Bericht | Erfolgsfaktoren für die Akzeptanz von digitalen Behördendienstleistungen

Die zentralen Ergebnisse und Aufgaben der Fokusgruppe „Akzeptanz und Nutzung von eGovernment“ der Plattform 5 des Nationalen IT-Gipfels 2015

Artikel | Flüchtlingshilfe: Eine Chance die Verwaltung zu modernisieren

„Wir schaffen das“. Mit diesen Worten begegnete Angela Merkel der Flüchtlingssituation in Deutschland immer wieder, zuletzt in ihrer Neujahrsansprache an Silvester 2015. Die IT-Industrie kann dabei helfen, die Verwaltung auf Bundes- und Kommunalebene zu stärken um die Worte der Bundeskanzlerin umzusetzen.

D21 ist Jurymitglied des Bildungsmedien- Preis „digita 2016

Die Initiative D21 ist Jurymitglied des renommierten Deutschen Bildungsmedien-Preis „digita 2016“, für den 17 digitale Lehr- und Lernangebote nominiert wurden. Nach Ansicht der Jury zeichnen sich die Nominierten durch überzeugende didaktische Konzepte und eine beispielhafte Nutzung digitaler Medien aus.

Mitarbeiter- PC- Programme (MPP) als Beitrag zur Informationsgesellschaft

Die allgemeine Verfügbarkeit von PCs ist eine wesentliche Bedingung für den Weg in die Informationsgesellschaft. Ein Instrument, das international sein Potenzial bereits unter Beweis gestellt hat, sind MPP.

Bericht | 2. Community Get- Together zur Flüchtlingshilfe

Am 15. Dezember tauschten sich zum zweiten Mal Mitglieder der AG Innovativer Staat und weitere Interessierte aus Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu Themen der digitalen Flüchtlingshilfe in Deutschland aus. An diesem Abend zeigte sich, dass die Hilfsbereitschaft von Unternehmen und Zivilgesellschaft zwar groß ist, die Vernetzung und Zusammenarbeit mit der öffentlichen Verwaltung aber eine Herausforderung darstellt.