Berlin, 26. Februar 2020. Die erste Sitzung der AG Bildung im Jahr 2020 stand in vielerlei Hinsicht unter dem Motto ‚Neuanfang‘. Zum einen legten die TeilnehmerInnen die thematische Ausrichtung für das kommende Jahr fest, zum anderen wählten sie einen neuen AG-Vorsitz.

Wie kann zeitgemäße Bildung in einer digitalen Welt gelingen?

img_o2wxih
Dejan Mihajlovic, Lehrer an der Pestalozzi Realschule Freiburg

Ansprechpartnerin

Bildungsreferentin

Sandy Jahn
sandy.jahn@initiatived21.de

Dejan Mihajlovic, Lehrer an der Pestalozzi Realschule Freiburg und Leiter von Barcamps zum Thema Bildung, gab einen Impuls zu zeitgemäßer Bildung mit digitalen Medien. Er fordert, Digitalisierung mehr als digitale Transformation zu verstehen, die die gesellschaftliche Ordnung grundlegend verändert. Gerade Schulen hätten dies noch nicht ausreichend verinnerlicht. Bevor man notwendige (Digital-)Kompetenzen vermitteln wolle, müsse man beim notwendigen Zugang zu Internet und Technik ansetzen. Er forderte zudem mehr Freiräume für AkteurInnen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft, insbesondere auf kommunaler Ebene, um gemeinsam Gestaltungsansätze voranzubringen.

Wo soll die Reise 2020 hingehen?

20200226_112534
Teilnehmende diskutieren Leitthemen

Inspiriert von diesem aktivierenden Appell erarbeiteten die TeilnehmerInnen die Leitthemen der AG für das laufende Jahr inklusive möglicher Formate und Zielsetzungen.

Sandy Jahn, bei der Initiative D21 Ansprechpartnerin für die AG Bildung, fasste die Ergebnisse zusammen: Die AG will Bildung allgemeiner denken, sprich: Schule mehr als ganzheitliches Konzept begreifen und folglich den Kulturwandel in der Bildung mitgestalten. Dazu gehört auch, den Blick auf Bildung zu erweitern und neben Schulen weitere Stationen der Bildungskette in den Blick zu nehmen. Perspektivisch wolle man über die Zukunft der Bildung insgesamt sprechen: Wie kann die Schule der Zukunft aussehen? Welche Kompetenzen wird man in Zukunft brauchen?

Neue Doppelspitze der AG Bildung: Gemeinsam Bildung und Kompetenzen in einer digitalen Welt gestalten

20200226_133841
Die neuen Vorsitzenden der AG-Bildung, Romy Stühmeier und Björn Stecher

Die Arbeitsgruppe wählte auf der Sitzung einen neuen, erstmals paritätisch besetzten, Co-Vorsitz: Romy Stühmeier vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. und Björn Stecher von Digitales Denken. Romy Stühmeier will einen zusätzlichen Fokus auf Chancengleichheit in der Bildung legen, Björn Stecher formulierte unter anderem das Ziel, die Schnittstelle von Datenschutz und Bildungssystem deutlicher anzusprechen und neu zu denken. Beide seien hochmotiviert, wie sie in ihrer Danksagung betonten.

Sie wollen die in der Sitzung besprochenen Themen dieses Jahr in bewährten, aber auch neuen Formaten angehen. Im Gespräch sind neben gemeinsamen Sitzungen auch Formate wie Themenabende oder Barcamps, eine ganz besondere Empfehlung von Dejan Mihajlovic, der seit Jahren erfolgreich das Barcamp Freiburg ausrichtet. Man wolle gemeinsam zu neuen Ufern aufbrechen, so die beiden Co-Vorsitzenden.

Die AG und die Initiative D21 bedanken sich herzlich bei Stephan Griebel (Texas Instruments und D21-Vorstand) für die jahrelange Leitung der Arbeitsgruppe, das Engagement und Wissen.