Homeschooling in Zeiten von Corona

Vorab-Veröffentlichung zum eGovernment MONITOR 2020: Erfolgreiches Homeschooling abhängig von Digitalkompetenzen der Lehrkräfte. 75 Prozent der Eltern erleben Hürden.

Die Studie eGovernment MONITOR 2020 fragte neben der Erfassung klassischer E-Government-Dienste auch den Bereich Homeschooling während Corona ab. Die Befragung fand im Juni 2020 statt. Befragt wurden 1.005 Personen ab 18 Jahren in Privathaushalten in Deutschland, die das Internet privat nutzen. Die vorliegende Auswertung richtete sich nur an Personen, die schulpflichtige Kinder im Haushalt haben. 

Aufgrund der Aktualität des Themas werden die Ergebnisse bereits vorab veröffentlicht.

Folgende Fragen wurden dabei beantwortet:

  • Wieviel Prozent der Haushalte haben (digital unterstütztes) Homeschooling betrieben?
  • Wie schätzen die Eltern das Homeschooling ein, waren sie zufrieden/unzufrieden? Wie beurteilen sie das Engagement und Können der Lehrkräfte?
  • Welche Hürden ergaben sich?
  • Wie erfolgte die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schüler*innen, wie wurden Lerninhalte übermittelt?
  • Welche digitalen Geräte standen zur Verfügung und wurden genutzt?

Ansprechpartner*innen in der Geschäftsstelle

Porträt von Alexander Köhler
Porträt von Sandy Jahn

Sandy Jahn, Referentin Strategic Insights & Analytics