Die Studie eGovernment MONITOR 2020 fragte neben der Erfassung klassischer E-Government-Dienste auch den Bereich Homeschooling während Corona ab. Aufgrund der Aktualität des Themas werden die Ergebnisse bereits vorab veröffentlicht.

Folgende Fragen wurden dabei beantwortet:

  • Wieviel Prozent der Haushalte haben (digital unterstütztes) Homeschooling betrieben?
  • Wie schätzen die Eltern das Homeschooling ein, waren sie zufrieden/unzufrieden? Wie beurteilen sie das Engagement und Können der Lehrkräfte?
  • Welche Hürden ergaben sich?
  • Wie erfolgte die Kommunikation zwischen Lehrkräften und SchülerInnen, wie wurden Lerninhalte übermittelt?
  • Welche digitalen Geräte standen zur Verfügung und wurden genutzt?

Der vollständige eGovernment MONITOR 2020 erscheint am 20. Oktober 2020.

Projektsteckbrief

Projektzeitraum
2012 – heute

AnsprechpartnerInnen
Patricia Scheiber, Initiative D21 e.V.
+49 30 5268722 56
patricia.scheiber@initiatived21.de

Prof. Dr. Helmut Krcmar, TU München
Krcmar@in.tum.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Roland Dathe, Initiative D21 e.V.
+49 30 5268722 58
roland.dathe@initiatived21.de

Herausgeber
Initiative D21 e. V. und TU München

Schirmherr
Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik

Fachlicher Premiumpartner
Nationales E-Government Kompetenzzentrum NEGZ e. V.

Premium Partner
DXC Technology,
Fujitsu Germany GmbH,
Huawei Technologies Deutschland GmbH,
PwC Strategy&,
Sopra Steria

Classic Partner
Bayerisches Staatsministerium für Digitales,
Dataport AöR,
Ernst & Young GmbH,
Geschäftsstelle E-Government Schweiz,
Microsoft Deutschland GmbH,
Verimi GmbH

Basic Partner
AKDB,
Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW),
Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB),
Materna Information & Communications SE,
msg systems AG

Durchführendes Institut
Kantar