Die Arbeitsgruppe „Innovativer Staat“ bietet Akteuren aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eine neutrale Austausch- und Aktionsplattform, um Themen rund um den innovativen Staat in Deutschland voranzubringen. In der Arbeitsgruppe werden Ideen, Positionen, Erfahrungen und Meinungen auf Augenhöhe ausgetauscht, Kontakte geknüpft, Barrieren und Missverständnisse zwischen Akteuren abgebaut und Themen zielorientiert nach vorne gedacht.

Weitere Informationen zur AG Innovativer Staat finden Sie HIER.

Bei der Sitzung am 18. März beschäftigten wir uns mit dem Thema:

Identitätsmanagement

Die durchgängige Abwicklung von Behördengängen über das Internet setzt häufig die Nutzung einer digitalen Identifikation voraus. In Deutschland geschieht dies über die eID-Funktion des Personalausweises. Wie der eGovernment MONITOR zeigt, kann sich die Identifizierung mit dem Personalausweis aber nicht als gängiges Verfahren durchsetzen. Gerade einmal 22 Prozent der deutschen Onliner haben die eID-Funktion ihres Personalausweises freigeschalten und lediglich sechs Prozent sind im Besitz eines Lesegeräts, welches ihnen die vollständige Nutzung des Personalausweises zur Identifikation überhaupt ermöglicht – zumindest, so der Status Quo, ohne mobile Lösung. Fragt man Onliner danach, welche Identifizierungsverfahren sie sich für die Zusammenarbeit mit Behörden wünschen, zeigt sich, dass sie bewährte Verfahren aus dem privaten Bereich – wie beispielsweise die Identifizierung mit Benutzername und Passwort oder PIN/TAN-Verfahren – verwenden wollen.

Agenda

  • 10:00 – 11:00 Uhr | Verimi – Die Identitätsplattform zur Nutzung von E-Government-Angeboten | Benjamin Spoden, Verimi
  • 11:00 – 12:00 Uhr | AusweisIDent – der Identifizierungsdienst von Bundesdruckerei und Governikus | Susann Hill, Bundesdruckerei
  • 12:00 – 13:00 Uhr | Mittagspause
  • 13:00 – 13:45 Uhr | Zur Architektur sicherer digitaler Ökosysteme in der Verwaltung: IAM und Blockchain – eine Perspektive | Dr. Thomas Struck, Gartner Deutschland
  • 13:45 – 14:30 Uhr | Digital um den Block – Blockchain für die Digitalisierung des militärischen Flottenmanagement | Jens Muschner, BWI

 Nachbericht