Die Arbeitsgruppe „Innovativer Staat“ bietet Akteuren aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eine neutrale Austausch- und Aktionsplattform, um Themen rund um den innovativen Staat in Deutschland voranzubringen. In der Arbeitsgruppe werden Ideen, Positionen, Erfahrungen und Meinungen auf Augenhöhe ausgetauscht, Kontakte geknüpft, Barrieren und Missverständnisse zwischen Akteuren abgebaut und Themen zielorientiert nach vorne gedacht.

Weitere Informationen zur AG Innovativer Staat finden Sie HIER.

Bei der nächsten Sitzung am 12. September setzen wir uns mit den Themen

Arbeitskultur, Personalbeschaffung und -ausbildung in der Verwaltung

auseinander. Michael Fulde von Next:Public stellt die Studienergebnisse des Nachwuchsbarometers Öffentlicher Dienst vor und gibt einen Einblick, mit welchen Bedürfnissen und Wünschen von Studierenden sich Verwaltungen zukünftig auseinandersetzen müssen, um qualifizierte BewerberInnen anzusprechen. Außerdem berichtet Dr. Tobias Plate aus dem Bundeskanzleramt von der Interministeriellen Arbeitsgruppe Personal in der Digitalen Verwaltung.

Agenda

  • 10:00 – 10:30 Uhr | Begrüßung & Aktuelles | Thomas Langkabel, Initiative D21
  • 10:30 – 11:30 Uhr | Nachwuchsbarometer Öffentlicher Dienst | Michael Fulde, Next:Public
  • 11:30 – 12:30 Uhr | Bericht aus der Interministeriellen Arbeitsgruppe Personal in der Digitalen Verwaltung | Dr. Tobias Plate, Bundeskanzleramt
  • 12:30 – 13:30 Uhr | Mittagspause
  • 13:30 – 14:30 Uhr | Hochschulplattform eGovernment/Verwaltungsinformatik | Hessische Staatskanzlei (angefragt)

Anmeldung

Die Teilnahme ist Mitgliedern und Förderern der Initiative D21 sowie Mitgliedern der AG Innovativer Staat vorbehalten. Bei Fragen können Sie sich an innostaat@initiatived21.de wenden.