Bildung & Digitalkompetenzen

Bildung ist das Betriebssystem unserer Gesellschaft.

Eine gut ausgebildete Bevölkerung trägt zur wirtschaftlichen Entwicklung bei und sichert gesellschaftliche Stabilität sowie demokratische Teilhabe. Deutschland überzeugt als viertgrößte Volkswirtschaft der Welt jedoch nicht mit einer zeitgemäßen Bildung. 

Sowohl bei Infrastruktur und technischer Ausstattung als auch bei der Lehrkräfteaus- und Fortbildung und der curricularen sinnvollen Integration von digitalen Angeboten und Inhalten besteht großer Nachholbedarf. Auch bei Berufsausbildung, Studium oder Weiterbildung bestehen deutliche Lücken zwischen Bedarf und Angebot.

Die Initiative D21 setzt sich ein für eine zeitgemäße Bildung in Schulen, Ausbildungseinrichtungen und im Bereich der Weiterbildung. Gemeinsam mit Akteur*innen aus der Politik, Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in unserem Netzwerk setzen wir uns mit den Herausforderungen und Chancen, die sich aus der digitalen Transformation des Bildungssektors ergeben, auseinander. 

Wir wollen eine treibende Kraft für Veränderungen im Bildungssektor sein und uns gegenseitig bei der Entwicklung innovativer Ansätze und Lösungen inspirieren und unterstützen. Wir wollen Debatten führen, die vom Wunsch nach selbstbestimmter Gestaltung statt durch Ablehnung geleitet sind, und Ideen, Positionen und Erfahrungen auf Augenhöhe austauschen sowie Missverständnisse zwischen Akteur*innen abbauen.

Unser Ziel ist es, die Vermittlung der digitalen Kompetenz im Bildungsbereich zu fördern, um eine digital gestärkte Gesellschaft zu schaffen. Bildung ist Zukunft, daher ist digitale Bildung und die Vermittlung von Digitalkompetenzen die Basis, nachfolgende Generationen bestmöglich auf ein Leben in einer sich rasant wandelnden Welt vorzubereiten.

Veranstaltungen im Bereich „Bildung & Digitalkompetenzen“

Berlin

Sitzung der AG Bildung (Q3/2024)

Die AG Bildung engagiert sich für eine zeitgemäße Bildung in Schulen, Ausbildungseinrichtungen und im Bereich der Weiterbildung.. Der Fokus der gemeinsamen Arbeit liegt auf der Diskussion und Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Chancen, die sich aus der digitalen Transformation des Bildungssektors ergeben.

virtuell

Sitzung der AG Bildung (Q4/2024)

Die AG Bildung engagiert sich für eine zeitgemäße Bildung in Schulen, Ausbildungseinrichtungen und im Bereich der Weiterbildung.. Der Fokus der gemeinsamen Arbeit liegt auf der Diskussion und Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Chancen, die sich aus der digitalen Transformation des Bildungssektors ergeben.

Neueste D21-Aktivitäten im Bereich „Bildung & Digitalkompetenzen“

Ältere Menschen sitzen um einen runden Tisch und beschäftigen sich mit digitalen Geräten.

Digitale Teilhabe für Ältere verbessern: Trotz steigender Nutzung braucht es mehr Befähigung

Die Initiative D21 setzt sich als neuer Partner im DigitalPakt Alter für die Befähigung älterer Menschen ein, damit sie die Chancen der Digitalisierung nutzen können. Denn ältere Generationen sind digitaler als vermutet: 71 Prozent der über 70-Jährigen sind online. Dennoch fällt älteren Menschen der souveräne Umgang mit digitalen Anwendungen oft schwer. Insbesondere bei der Nachkriegsgeneration und der Generation bis 1945 sind digitale Basiskompetenzen weniger ausgeprägt. 

Bildschirmfoto Thomas, Jan, Martin während der Diskussion bei Zoom

AG-Blog | Ein Jahr mit ChatGPT: Auswirkungen auf die Digitale Gesellschaft im Fokus

In welchen Bereichen unseres Lebens findet ChatGPT statt und welche Veränderungen hat es ausgelöst? Anlässlich des 1. Geburtstags der Veröffentlichung von ChatGPT hat die AG Bildung gemeinsam mit der Digital Future Challenge im Rahmen der Dialogreihe „Digital Responsibility“ u. a. darüber diskutiert, welche Perspektiven es jetzt zu berücksichtigen gilt und welche digitalen Kompetenzen in den Fokus der Bildung rücken müssen. 

Schüler*innen am Laptop

Digitalpakt Schule: Finanzierungslücke gefährdet zeitgemäße Bildung

Ein breites Bündnis aus Lehrerschaft, Eltern, Schulträgern und der Digitalwirtschaft warnt vor dem Auslaufen des DigitalPakt Schule im Mai 2024 und fordert eindringlich die Umsetzung der im Koalitionsvertrag zugesicherten nahtlosen Anschlussfinanzierung. Seit 2019 hat der DigitalPakt Schule mehr als fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung von Deutschlands Schulen bereitgestellt. Ohne dauerhafte Finanzierungszusagen werden viele Schulen und Schulträger die gerade angeschobene Digitalisierung stoppen oder zurückdrehen müssen.

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle

Porträt von Stefanie Kaste

Stefanie Kaste, Stellv. Geschäftsführerin