Eine digitale Gesellschaft braucht einen innovativen Staat

Die Arbeitsgruppe „Innovativer Staat“ bietet Akteuren aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eine neutrale Austausch- und Aktionsplattform, um Themen rund um den innovativen Staat in Deutschland voranzubringen. In der Arbeitsgruppe werden Ideen, Positionen, Erfahrungen und Meinungen auf Augenhöhe ausgetauscht, Kontakte geknüpft, Barrieren und Missverständnisse zwischen Akteuren abgebaut und Themen zielorientiert nach vorne gedacht. Die Arbeitsgruppe „Innovativer Staat“ knüpft an den grundlegenden Gedanken und Konzepte einer zurückliegenden Aktivität zur „Standardisierung im E-Government“ unter der Schirmherrschaft der Initiative D21 an. Sie leistet einen aktiven Beitrag im Sinne einer Handlungsaufforderung für den Bereich „Moderner Staat, lebendige Demokratie und Bürgerbeteiligung“ und steht als Expertengremium mit Rat und Tat zur Seite, damit zukünftig die Potenziale der Digitalisierung zur Stärkung der Demokratie und des Standortes Deutschland noch stärker genutzt werden.

Unsere Themen

Der Themenschwerpunkt der Arbeitsgruppe liegt inhaltlich nicht nur auf den klassischen Themen des eGovernment. Stattdessen werden auch weitere staatlich relevante Vorgaben im Sinne einer sogenannten Digitalen Daseinsvorsorge im Mittelpunkt stehen. Dazu gehören neben Themen des Datenschutzes und der Datensicherheit auch die Berücksichtigung von Bildung, Gesundheit und Pflege, Energie und Mobilität.

Mitmachen

Unsere Arbeitsgruppen stehen interessierten Akteuren grundsätzlich zur Mitwirkung offen. Dies ist ein Ausdruck unserer Strategie, den Wandel der Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Politik, Wirtschaft und weiteren Akteuren zu gestalten.

Interessierte MitstreiterInnen können die Leitung der Arbeitsgruppe kontaktieren: innostaat@initiatived21.de

Ansprechpartner:innen

Thomas Langkabel
D21-Vizepräsident und AG-Leitung,
Microsoft Deutschland

Patricia Wrzesniewski
D21-Vorstand und AG-Leitung,
ISB AG

Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle

Patricia Scheiber
Referentin Innovativer Staat
patricia.scheiber@initiatived21.de

REGELMÄßIGE TEILNEHMER:INNEN 

  • Bundesdruckerei
  • Bundeministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Capgemini
  • Databund
  • Dataport
  • Ernst & Young
  • Fraunhofer Gesellschaft
  • Fujitsu
  • Gartner
  • Gesellschaft für Informatik
  • IBM
  • KPMG
  • Landkreis Ludwigslust-Parchim
  • Microsoft Deutschland
  • msg systems
  • NEGZ e. V.
  • PwC Strategy&
  • Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin
  • Sopra Steria
  • u. a.

Spannende Zahlen rund um die E-Government-Nutzung im aktuellen eGovernment MONITOR

2019

eGovernment MONITOR 2019

Die Studie eGovernment MONITOR liefert seit 2012 jährlich ein umfassendes Lagebild zur Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz.